Unsere Schule

Ein paar Informationen zu unserer Schule zum Schuljahr 2017/2018

Im Schuljahr 2017/2018 besuchen knapp 60 Kinder die Grundschule Prisser.
Die Schule ist eine Verlässliche Grundschule, d.h. dass Unterricht und Betreuung von mindestens 5 Stunden gewährleistet werden. Der Schulhort Popcorn hat in den Räumen der Grundschule Prisser eine eigene Gruppe – die Regenbogenkinder. Von 13 bis 17 Uhr bieten sie an jedem Werktag eine Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen an.

Einzugsbereich

Die Grundschule Prisser gehört zur Samtgemeinde Elbtalaue. Zum Einzugsbereich gehören neben dem Dannenberger Stadtgebiet südlich des Jeetzelkanals die Dannenberger Ortsteile Niestedt, Prisser, Riekau, Riskau, Schmarsau, Streetz und Tripkau.

Unterrichts- und Pausenzeiten

7.30 Uhr Beginn der Aufsicht
08.00 Uhr – 09.50 Uhr 1. Block mit Frühstück
10.15 Uhr – 11.50 Uhr 2. Block
12.10 Uhr – 12.55 Uhr 5. Stunde (Klasse 3/4), Betreuung (Klasse 1/2)
13.15 Uhr – 14.00 Uhr AGs

Sekretariat/Schulleitungsbüro

Das Sekretariat ist dienstags und freitags von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr besetzt. Zusätzlich können Sie Nachrichten auf dem Anrufbeantworter (Tel.: 05861 – 24 82) hinterlassen oder eine Mail an GS-Prisser@t-online.de senden.

 

Hier Auszüge aus unserem Leitbild, das von den Mitarbeitern und Eltern gemeinsam erstellt wurde:

Wir stärken und fördern unsere Kinder in vielen gesundheitlichen Bereichen, z.B. gesunde Ernährung, Bewegung, Suchtprävention.

Wir legen an unserer Schule besonderen Wert auf die Zufriedenheit aller Beteiligten.

Wir wollen die Individualität aller Schüler wahrnehmen, fachliches wie soziales Lernen fördern und verantwortliches Handeln weiterentwickeln.

Wir finden die Kooperation mit anderen Institutionen und Schulen wichtig, um unseren Schülern einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

 

Einbindung der Kinder in das Schulleben

Seit September 2016 arbeiten die gewählten Klassensprecher und Klassensprecherinnen aller Klassen im Schülerparlament und besprechen anstehende Themen, Anliegen und Wünsche Ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen. Die Viertklässler sind zuständig für die Betreuung des Schulaquariums und die Spielgerätevergabe in den Pausen. Zudem kümmern sich die Viertklässler um die Erstklässler und übernehmen eine Patenschaft.

Frühstück

Geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück mit frischem Obst oder Gemüse zur Schule. Freitags ist „Naschi“-Tag und es darf eine kleine Süßigkeit mitgebracht werden. An Geburtstagen der Kinder sind ebenfalls kleine süße Mitbringsel erlaubt.

Ankunftszeit

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind pünktlich zum Schulbeginn um 8.00 Uhr in der Schule ist. Ab 7.30 Uhr ist die Schule geöffnet. Sollten Sie aus beruflichen Gründen bereits vorher Ihr Kind zur Schule schicken müssen, bitten wir um eine persönliche Rücksprache.

Schulweg

Der Schulweg ist für die Entwicklung von Selbstständigkeit, für die Verarbeitung von Schulthemen und natürlich auch aus gesundheitlichen Gründen ein wichtiger Bestandteil des Schultages.
Üben Sie mit Ihrem Kind den Schulweg. Gehen Sie in der ersten Zeit mit. Fahrradfahrer, die von der Hauptstraße kommen, steigen bitte vor der Kastanie ab und schieben das Fahrrad bis zur Schule. Vor der dritten Klasse sollen die Kinder auf keinen Fall unbegleitet mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Ich kann alleine gehen

Wir haben großes Verständnis dafür, dass Sie Ihre Kinder am liebsten jeden Tag bis ins Klassen-zimmer begleiten wollen. Wege alleine zu bewältigen, fördert die Selbstständigkeit Ihrer Kinder. Unterstützen Sie es darin, indem Sie spätestens nach den Herbstferien Ihr Kind nicht mehr im Schulgebäude abholen.

Abholung von der Schule mit dem Auto

Die Verkehrssituation nach Schulschluss ist für Ihr Kind nicht ungefährlich. Aus diesem Grunde bitten wir alle Eltern und Großeltern, im Interesse Ihrer Kinder, das Kind auf der Bürgersteigseite persönlich in Empfang zu nehmen und mit ihm über die Straße zu gehen.
Parken Sie bitte auf der gegenüberliegenden Seite der Schule. Stehen Sie dabei nicht den Bussen im Weg.

Schule zuhause

Bitte werfen Sie täglich einen Blick in die Postmappe.
Ihr Kind benötigt einen ruhigen Arbeitsplatz. Vergewissern Sie sich, ob es alle Hausaufgaben gemacht hat (siehe dazu Hausaufgabenkonzept). Informieren Sie die Lehrkräfte über das Hausaufgabenheft, wenn Ihr Kind inhaltliche oder zeitliche Schwierigkeiten hatte.
Überprüfen Sie bitte regelmäßig die Federmappe auf Vollständigkeit. Schere und Kleber sollten immer im Schulranzen sein.

Hausaufgabenkonzept

Hausaufgaben (HA) sind in Prisser ein fester Bestandteil des Unterrichts und werden nach Möglichkeit jeden Tag aufgegeben. Die HA ergänzen den Unterricht und unterstützen Lernprozesse, die dem Unterricht erwachsen, und so den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben das Gelernte nachmittags nochmals zu üben und anzuwenden. Ebenso können sie der Vorbereitung neuer Themen und Sachgebiete dienen. Für die Erledigung der Hausaufgaben sind Ihre Kinder selbstständig verantwortlich. Bei Lese- und Lern-Hausaufgaben, wie 1x1-Reihen, Gedichten,… bitten wir Sie um zusätzliche Unterstützung.

Beratungsgespräche

Die Klassenlehrer bieten regelmäßig Elternsprechtage an. Haben Sie zusätzlichen Beratungsbedarf, schreiben Sie eine Notiz ins Hausaufgabenheft Ihres Kindes. Die betreffende Lehrkraft wird einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Beschwerden

Da, wo sich Menschen begegnen, gibt es auch unterschiedliche Auffassungen. Sollten Sie unzufrieden sein, bitten wir Sie, den folgenden Weg zu gehen:
Wenden Sie sich zuerst an die betroffene Person, dann an den Klassenlehrer und dann an den Klassenelternrat und/oder an die Schulleitung. Sollte innerhalb der Grundschule keine Lösung gefunden werden, haben Sie die Möglichkeit, sich an die Landesschulbehörde zu wenden.
Sollten Sie Verbesserungsvorschläge oder Ideen haben, können Sie diese über den Schulelternrat oder über Lehrkräfte und Schulleiterin einbringen.